VITA

Jahrgang: 1974
Augenfarbe: grün
Haarfarbe: braun
Größe: 178 cm

 


 

Sprachen: Englisch, Französisch (GK)
Dialekte: Ruhrpott (Heimatdialekt), Sächsisch, Berlinerisch, Wienerisch
Instrumente: Klavier, Gitarre, Orgel, Chorleitung (Dirigent)
Gesang: Tenor
Sport: Reiten (Grundkenntnisse), Fechten
Tanz: Standard, Walzer, Tango
Führerschein: PKW, Motorrad (alle Klassen)

Wohnort: Berlin, NRW
Wohnmöglichkeiten: Berlin / Potsdam, Frankfurt / Main / Rhein-Main, Hamburg, Hannover / Kassel, Ruhrgebiet, Köln, Leipzig, München, Wien
Steuerlicher Wohnsitz: Berlin

 

Ausbildung

 

Coaching Matthias Beier 2018
Film Acting bei Aleta Chapelle 2017
Camera Acting bei Sigrid Andersson  2015-17
Westfälische Schauspielschule Bochum, Diplom 2001
C-Kirchenmusiker, Chorleitung 1992

 

 

Film/TV

Deutschland 89 RTL / Regie: Randa Chahoud
Letzte Spur Berlin ZDF / Regie: Peter Ladkani
Andere Eltern TNT / Regie: Lutz Heineking jr. / Durchgehende Rolle
Nachtschwestern RTL / Regie: Chris Heininger
Der Liebhaber meiner Frau ARD / Regie: Dirk Kummer
Jenny-echt gerecht RTL / Regie: Oliver Schmitz
Heldt ZDF / Regie: Heinz Dietz
Soko Leipzig/Chefsache ZDF / Regie: Herwig Fischer
Siebenstein ZDF / Regie: Ahrend Aghte
Warum du schöne Augen hast Kinofilm / Regie: Y. Banuls-Bieler
Rettungsflieger–Dickköpfe ZDF / Regie: Thomas Nikel
Die Liebe hat das letzte Wort ARD / Regie: Ariane Zeller
Alphateam – Lauter Lügen SAT1 / Regie: Norbert Schulze jun.
Die Frau, die an Dr. Fabian zweifelte Kinofilm / Regie: A. Rogenhagen

Theater

 

2018 Ruhrfestspiele Recklinghausen
2016-18 Residenztheater München
2017 Schauspiel Frankfurt, Theater Magdeburg
2015-16 Schauspiel Frankfurt
2012-2016 Staatstheater Kassel
2005-2011 u.a. Maxim Gorki Theater, Volksbühne Berlin, Sophiensäle Berlin, Grips-Theater Berlin, Staatstheater Stuttgart, Theater Heidelberg, Schauspiel Frankfurt, Staatstheater Kassel, Metropoltheater München, Theater Erlangen, Theater Ingolstadt, Theater Bonn
2001-2004 Theater Graz
1999-2001 Schauspielhaus Bochum

 

Preise und Auszeichnungen

 

2018 One Laugh Away Comedy Publikumspreis für „Familienurlaub“, Regie: Fabian Giessler
Eingeladen zum Theatertreffen 2019 mit „Das große Heft“, Regie: Ulrich Rasche, Staatstheater Dresden
Sächsischer Theaterpreis 2018 für „Das große Heft“, Regie: Ulrich Rasche
NESTROY Preis 2017 für die beste deutschsprachige Aufführung für „Die Räuber“, Regie: Ulrich Rasche
Eingeladen zum Theatertreffen 2017 mit „Die Räuber“, Regie: Ulrich Rasche, Residenztheater München
Eingeladen zum Internationalen Filmfest Teheran 2016 mit „Die Rückkehr“, Regie: Aliaksei Paluyan
Eingeladen zu den Hessischen Theatertagen 2013 mit „Lulu“, Regie: Sebastian Schug, Staatstheater Kassel
Eingeladen zu den Hessischen Theatertagen 2005 mit „So wild war es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr“, Regie: Schirin Khodadadian
Ensemblepreis beim Treffen der Schauspielschulen in Potsdam, Regie: Peter Jordan